Mittwoch, 28. Dezember 2011

Silvester auf Sizilien


Silvester auf Sizilien, das heißt gutes Essen – viel gutes Essen, wie ich an meinem ersten sizilianischen Silvester am eigenen Leib in einer Pizzeria in Aspra erleben konnte. Eigentlich wollte ich nur eine Pizza essen, die gab es aber an diesem Abend des "San Silvestro" nicht, wie der um Fassung ringende Kellner mir mitteilte.

Statt dessen machte ich Bekanntschaft mit dem zu Silvester üblichen "Cenone" – das ist der große Bruder von "la cena", dem normalen Abendessen. Im Italienischen drückt die Endung -one "groß,riesig, mächtig" aus und somit kam ich in den Genuß eines echten sizilianischen Silvester-Menüs, dessen Zusammenstellung ich - völlig überfordert – gerne dem belustigten Kellner überlassen habe.

Er hat sicher noch länger von der "Tedesca" erzählt, die an Silvester eine schnöde Pizza bestellen wollte...

Gegen Mitternacht bin ich dann am Meer entlang nach Mongerbino zurückspaziert – mit einem großartigen Blick auf Palermo und das Feuerwerk über der Stadt. Verzichtet habe ich auf einen Silvesterbrauch, der leider nicht mehr paßte – ein Teller Linsengericht um Mitternacht soll Glück und Geld für das neue Jahr bringen.

Sizilien - Silvester-Feuerwerk über Palermo

Ein schönes Linsenrezept findet ihr übrigens hier:

Ein Linsengericht!


In diesem Sinne wünsche ich "Buon Capodanno" – ein gutes neues Jahr!

Meine Lieblings-Urlaubsorte:



Donnerstag, 8. Dezember 2011

Mit Bus und Bahn durch Sizilien


Ich werde immer wieder gefragt, ob man Sizilien auch ohne Mietwagen erkunden kann und meine Antwort darauf ist ein eindeutiges: Es kommt darauf an.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Bahn auf Sizilien gemacht. Trenitalia, die staatliche Bahn Italiens, betreibt auf der Insel von Messina aus zwei Hauptstrecken, auf denen die Intercitys vom Festland fahren (eine Nordstrecke nach Palermo und eine Oststrecke nach Siracusa).

Auf diesen Hauptrouten bedienen Regionalzüge die kleineren Orte und somit kann man entlang dieser Strecken sehr bequem Ausflüge mit den Zug unternehmen. Besonders empfehlenswert ist als Urlaubs-Standort für solche Ausflüge Santa Flavia.

Sizilien - Der Bahnhof von Santa Flavia

Nebenstrecken reichen jeweils über Palermo und Siracusa hinaus, so dass man im Nordwesten bis Trapani, Marsala und Castelvetrano und im Süden bis Agrigento bahnfahren kann. Die Strecken sind meist eingleisig und deshalb nicht besonders schnell, aber dafür hat man auf der einen Seite den Blick auf das Meer und auf der anderen die Berge und man möchte gar nicht schneller sein, weil es so viel zu sehen gibt.

Sizilien - Wandern bei Piana degli Albanesi.

Sehr gut organisiert sind die Bustransfers von den Flughäfen der Insel (Palermo, Catania und Trapani) zum Hauptbahnhof Palermo. Klickt einfach auf die Städtenamen und ihr findet auf der Webseite von "Ferien in Sizilien" alle Informationen, wie ihr von der Ankunfthalle zur Bushaltestelle kommt und euch im Hauptbahnhof Palermo zurechtfindet. Unter der Rubrik Trenitalia Fahrplan-Auskunft, gibt es eine Anleitung, wie auch nicht italienisch kundige Reisende sich auf der Auskunftseite von Trenitalia zurechtfinden.

Sizilien - Auszug aus dem Abfahrts-Plan im Hauptbahnhof Palermo

Jetzt komme ich zum abwägenden Teil meiner Antwort auf die Frage nach den öffentlichen Verkehrsmitteln auf Sizilien. Mongerbino, wo ich jeden Sommer eine der wunderschön gelegenen Ferienwohnungen von Solemar Sicilia direkt über der Felsenküste miete, liegt ca. 4 km vom nächsten Bahnhof in Bagheria entfernt, ausserdem 2 km vom nächsten Supermarkt und in der Nähe sind nur wenige Restaurants.

Es gibt zwar Busse nach Bagheria, aber einen Fahrplan habe ich bisher nicht ausfindig machen können. Nach einem Tagesausflug nach Palermo oder zum Strand von Cefalu möchte ich dann auch schnellstens zu Sonnenuntergang und Wein auf die Terrasse und nicht nochmal 4 km laufen. Daher leihe ich mir für diese Strecke meistens ein Fahrrad.

Wenn mir aber abends noch nach einer leckeren Pizza im Borgo di Santa Nicolicchia oder nach einem Jazz-Konzert in Palermo ist, komme ich um ein Auto einfach nicht herum.

Sizilien - Jazz-Club in Palermo

Das gilt noch mehr für Ausflüge in abgelegenere Regionen wie die Bergdörfer der Madonien oder die vielen Wander-Gebiete im Hinterland von Palermo, Bagheria und Cefalù. Viele von euch haben sicherlich Bedenken wegen des speziellen sizilianischen Fahrstils, aber ich kann euch beruhigen: beobachten und anpassen ist alles! Auf der Seite So kommen Sie im sizilianischen Verkehr klar findet ihr Tipps dazu.

Sizilien - Mietwagen sind gewöhnlich neuerer Bauart

Die Sprachschule Solemar Sicilia in Mongerbino und Cefalù vermittelt nicht nur Unterkünfte sondern hilft euch auch in allen Fragen des Transportwesens. Das reicht von der persönlichen Abholung vom Flughafen über die Vermittlung von günstigen Mietwagen bis hin zu organisierten Ausflügen wie zum Beispiel "Palermo bei Nacht" oder den Besuch der antiken Ausgrabungsstätte Solunto.


Meine Lieblings-Urlaubsorte:



Sonntag, 27. November 2011

Sizilienurlaub im Winter – Cefalù neu entdecken


Ich verbringe jeden Winter einige Wochen in Sizilien und bin immer wieder begeistert, wie angenehm sich die Touristen-Hotspots der Insel zu dieser Jahreszeit erkunden lassen.

Zwar steigt die Regenwahrscheinlichkeit im Winter an, aber die im Vergleich zu unseren Breiten milde Luft, die Palmen, Orangenbäume und Mandelblüten sind Balsam für die nordeuropäische Seele.

Sobald die Sonne scheint wird es schon mal um die 20° warm und man kann ohne weiteres seinen Espresso draussen vor der Bar trinken. Sollte es regnen, nicht ärgern, sondern eines der vielen Museen besuchen wie zum Beispiel das Museum für zeitgenössische Kunst in Palermo oder das Museo Guttuso in der Villa Cattolica in Bagheria oder das Antimafia-Museum in Corleone... es gibt auch im Winter viel zu entdecken auf Sizilien.

Sizilien - Die Villa Cattolica in Bagheria.

Cefalù mit seinem langen Sandstrand ist auch im Winter ein lohnendes Ausflugsziel. Man kann fast alleine an der Wasserkante entlang spazieren, durch die mittelalterlichen Altstadtgassen schlendern, im Normannendom die byzantinischen Mosaiken bewundern oder den 270 m hohen Hausberg "Rocca di Cefalù" erwandern.

Der Aufstieg auf den Rocca von Cefalù ist auch für Ungeübte gut zu bewältigen und der weite Blick im klaren Winter-Sonnenlicht auf die Stadt am Meer ist großartig. Der Felsen hat bereits vor fast 3000 Jahren Menschen hierher gelockt wie die Ruinen der Kultstätte "Tempel der Diana" zeigen, an denen man beim Aufstieg vorbeikommt.

Auf gleicher Höhe befindet sich ein Aussichtspunkt, von dem aus man einen phantastischen Blick auf die Gassen von Cefalù und den Normannendom hat. Dann folgt ein etwas steilerer Aufstieg zum Castello von Cefalù, das die Normannen im 12. Jahrhundert hier mit Weitblick plazierten. Es lohnt sich ein Picknick einzupacken, denn irgendwo gibt es immer ein geschütztes sonniges Plätzchen.


Übrigens, der wunderbare Film "Cinema Paradiso" wurde unter anderem in Cefalù gedreht. Der Regisseur Guiseppe Tornatore kennt die Gegend gut, stammt er doch aus dem nur eine halbe Autostunde entfernten Bagheria. Seiner Geburtsstadt hat er vor kurzem einen eigenen Film gewidmet, das mitreißende Drei-Generationen-Epos Baaria (sizilianischer Name für Bagheria).

Apropos Kultur – wer sich für Literatur und Sizilien interessiert und Silvester endlich einmal anders verbringen möchte, für den bietet die Sprachschule Solemar Sicilia zusammen mit der Autorin Stefanie Gerstenberger vom 27.12.11 bis 3.1.12 eine Literaturreise zu den Schauplätzen ihres spannenden Sizilienromans "Das Limonenhaus" rund um Palermo, Bagheria und Santa Flavia an. Hier findet ihr das Programm dieser besonderen Reise:

Sizilien - Stefanie Gerstenberger - Das Limonenhaus.

Meine Lieblings-Urlaubsorte:



Sonntag, 13. November 2011

Arabische Spuren in Sizilien – das arabische Badehaus in Cefalà Diana


Auf Sizilien findet man an jeder Ecke Spuren seiner langen Kultur­geschichte – von frühzeitlichen Felsmalereien über römische Mosaike, griechische Tempel und barocke Kirchen bis zu zeitgenössischer Kunst.

Besonders interessant sind die Hinweise auf die von 831 - 1071 währende arabische Herrschaft, da diese einige farbenprächtige und bauliche Besonderheiten brachte. Da wäre zum Beispiel die Kathedrale von Monreale bei Palermo mit seinen mosaikgeschmückten Säulen­gängen oder die palermitanische Kirche San Giovanni degli Eremiti mit ihren auffälligen roten Kuppeln aus der Zeit, als hier eine Moschee stand:

Sizilien - Palermo - Die Kirche San Giovanni degli Eremiti

Das einzige auf Sizilien noch erhaltene arabische Badehaus findet man bei Cefalà Diana, einer kleinen Stadt im Hinterland von Palermo. Die ältesten Teile des Bagni di Cefalà stammen aus dem 10. Jahrhundert, jüngere Elemente aus der Normannenzeit des 13. Jahrhunderts, so dass man davon ausgeht, dass es sowohl unter den Arabern als auch unter den Normannen als Badehaus genutzt wurde. Römische Überreste lassen sogar vermuten, dass es hier bereits in der Antike eine Thermenanlage gab.

Die Becken sind gut erhalten und man kann auch noch die Röhren sehen, mit denen warmes Wasser aus einer Thermalquelle eingeleitet wurde. Besonderns schön sind die auf Säulen stehenden Rundbögen, die den Raum teilen. In den Wänden gibt es kleine Nischen, in denen man vermutlich die Kleidung während der Waschung ablegte.

Sizilien - Cefalà Diana - Das arabische Badehaus

Cefalà Diana ist ein lohnenswerter Zwischenstopp auf dem Weg zu oder von einer Wanderung, denn der Ort liegt zwischen den Naturschutz­gebieten Bosco della Ficuzza und Pizzo Cane. Eine Burgruine thront über dem Städtchen und auf der Piazza steht ein interesantes Denkmal, das an die Millionen Auswanderer erinnert, die Sizilien im letzen Jahrhundert verlassen haben, um der Armut zu entkommen.


Wie alles mit allem im Laufe der Geschichte zusammenhängt und wer mit wem und warum ist oft nicht leicht zu durchschauen. Ich habe deshalb einen wie ich hoffe anschaulichen Artikel über die Geschichte Siziliens geschrieben – schaut mal hier:

Die Geschichte Siziliens

Be-greifen läßt Geschichte sich am eindrücklichsten vor Ort – auf Sizilien. Hier findet ihr viele Tipps für eine Reise:

Meine Lieblings-Urlaubsorte:



Sonntag, 23. Oktober 2011

Palermo Moderno -
Moderne Kunst in Palermo

Folge 3: "GAM - Galleria d'Arte Moderna" - Museum für Moderne Kunst

Das schöne an Palermos moderner Seite ist, daß diese meist zusammen mit der historischen Seite der Stadt in Erscheinung tritt. Die Galleria d'Arte Moderna - GAM (Museum für Moderne Kunst) in Palermo befindet sich in einem Palazzo aus dem 15. Jahrhundert, der im Laufe seiner Geschichte aristokratische Residenz, religiöses Konvent und Gynmasium war, das von berühmten Personen der Stadt besucht wurde, unter ihnen der 1992 ermordete Mafiajäger Giovanni Falcone und der Maler Renato Gutuso, dessen Selbstporträt heute zur Ausstellung gehört.

Sizilien - Palermo - Eingang der Galleria d'Arte Moderna, des Museums für Moderne Kunst.


Auf drei Etagen werden Bilder und Skulpturen sizilianischer Künstler aus den letzten zwei Jahrhunderten ausgestellt. Mir gefallen besonders die realistischen Sizilien-Darstellungen wie zum Beispiel "Die Salinen von Trapani" des in Monreale geborenen Künstlers Antonino Leto, das sich in der Abteilung "La fortuna del paesaggio mediterraneo" (Das Glück der mediterranen Landschaft) befindet. Und das ist es schließlich, was wir Sizilien-Reisenden suchen...

Sizilien - Landstraße mit Bäumen auf dem Weg nach Sclafani Bagni


Wer jetzt einen Espresso braucht hat es nicht weit, denn im Gebäude befindet sich das "GourmArt", Caffetteria und Restaurant zugleich. Sehr zu empfehlen, wenn man mal richtig gut essen gehen möchte, denn hier kocht man mit regionalen Zutaten, von der Biomilch aus den Madonien, dem Gemüse aus Partinico über Käse aus den Nebroden bis zum sizilianischen "Modicana" Rind.

Wem die Kunst im GAM zu realistisch ist, dem sei das Museo d'Arte Contemporanea (Museum für zeitgenössische Kunst) im Palazzo Riso empfohlen, das ich euch bereits auf der Seite Palermo Moderno – die junge Seite von Palermo vorgestellt habe.

Sonntag, 9. Oktober 2011

Sizilien im Winter – entspannt und grün


Ich fasse es nicht, der Wetterbericht meldet Schnee in den Mittelgebirgen, drohenden Bodenfrost im Flachland und Sturmwarnung an der Küste – und das ist erst der Anfang. Bis zum April heißt es jetzt Handschuhe tragen und die Heizung aufdrehen. Ich sehne mich jetzt schon nach den ersten Blüten und dem Cappuccino auf der Terrasse mit Meerblick.

Aber es ist Rettung in Sicht – im Januar geht es wieder nach Sizilien. Was mich da erwartet, zeigt dieses Video aus der dritten Januarwoche 2011. Mandelblüte, Hecken aus Bougainvillea, leuchtendgelbe Mimosen... und Orangen frisch vom Baum!



Im Winter kann man auf Sizilien hervorragend wandern und Sehenswürdigkeiten besuchen, die im Sommer stark von Touristen frequentiert werden und die man im Winter fast für sich alleine hat, wie zum Beispiel das Tal der Tempel bei Agrigento mit seinen gut erhaltenden griechischen Tempeln. Direkt neben dem Tal der Tempel kann man in den Gärten von Kolymbéthra mit seinen Orangen-und Zitronenhainen, den blühenden Mandelbäumen und uralten Olivenbäumen jede Winter-Depression vertreiben.

Für Palermo herrschen im Winter optimale Temperaturen und die Hotspots wie Normannen-Dom, Normannen-Palast oder das normanisch-arabische Schloss La Zisa sind nicht überlaufen. Sollte es regnen, kann man endlich auch die Museen Palermos besuchen, wie das Archäologische Regionalmuseum, das Originalexponate aus den Ausgrabungsstätten Siziliens zeigt oder die Galerie für moderne Kunst, das eine Reihe von sizilianischen Künstler ausstellt, darunter auch den berühmten Maler Renato Guttuso.

Möchte man mehr über diesen Maler erfahren, bietet sich gerade im Winter der Besuch des Museo Guttuso in der Villa Cattolica in Bagheria an.

Ihr möchtet Sizilien im Winter kennenlernen, dann schaut mal hier

Winter auf Sizilien

Dort gibt es viele Informationen zum Winterurlaub in Sizilien. Abfliegen und Aufblühen!

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Auf den Spuren des Limonenhauses – Literaturreise nach Sizilien


Bereits Goethe hat Sizilien ein literarisches Denkmal gesetzt und in der "Italienischen Reise" geschrieben: Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele: hier ist erst der Schlüssel zu allem. Der Sizilianer Andrea Camilleri erfand den eigenwilligen Kommissar Montalbano, der uns neben den kulturellen Besonderheiten der Insel auch die sizilianische Küche näher gebracht hat.

Die Autorin Stefanie Gerstenberger hat sich einen meiner Lieblingsorte auf Sizilien zum Schauplatz ihres spannenden Sizilien-Romans "Das Limonenhaus" auserkoren: Sant'Elia.

Sizilien-Roman - Stefanie Gerstenberger - Das Limonenhaus


Die Geschichte um das Limonenhaus führt zurück in die Vergangenheit zu einem schrecklichen sizilianischen Brauch, der sich bis in die Gegenwart auf das Leben der Protagonisten auswirkt. Die Schauplätze des Romans sind neben Sant'Elia auch Palermo, Bagheria, Santa Flavia und die Sizilien vorgelagerte äolische Insel Salina.

Stefanie Gerstenberger hat sich durch ihre vielen Aufenthalte auf Sizilien zu diesem Roman inspirieren lassen und jetzt kommt das Beste: Die Sprachschule Solemar Sicilia bietet zusammen mit der Autorin eine Literaturreise an. Vom 27.12.2011 bis 03.0.12012 ist Stefanie Gerstenberger auf Sizilien und ihr könnt mit ihr zusammen die Schauplätze des Romanes besuchen wie zum Beispiel das Limonenhaus in Sant'Elia und die Chiesa Madre in Bagheria.

Sizilien - Bagheria - Blick auf die Chiesa Madre von der Fußgägnerzone aus.


Ausserdem wird Palermo erkundet, der Fischmarkt in Porticello besucht und auf den Monte Pellegrino gepilgert. Es wird zusammen sizilianisch gekocht und in Restaurants gegessen, die man aus dem Roman kennt: bei Marta in Sant'Elia und bei Don Ciccio in Bagheria. Stefanie Gerstenberger wird aus dem "Limonenhaus" lesen und erzählen, wie man ein Buch schreibt.

Ein grossartiges Programm, das Solemar Sicilia für Fans der Sizilien-Literatur zusammengestellt hat:

Programm der Literaturreise "Auf den Spuren des Limonenhauses"

Die Literatur entdeckt Sizilien - Sizilien entdecken durch die Literatur!

Sonntag, 18. September 2011

Trapani – Salz, Flamingos und Jugendstil


Sichelförmig streckt sich Trapani zwischen zwei Meere – dem Mare Tirreno und dem Mare Mediterraneo und diese Form gab der Stadt den griechischen Namen Drepanon, später nannten die Araber die Stadt Trapanesch. Wenn man an dieser Sichel entlangläuft, wähnt man sich zeitweise an einer Copacabana im Kleinformat – Sandstrand und türkisfarbenes Meer, italienische Familien unterm Sonnenschirm und jugendlicher Übermut beim Wasserspiel.

Sizilien - Die Copacabana von Trapani.


Auf den alten Festungsmauern der Stadt geht es am Meer entlang bis zum 1671 errichteten "Torre di Ligny" an der Spitze der Sichel, vorbei an alten Stadttoren, die an heißen Tagen den Wind vom Meer in die Altstadtgassen leiten. Auf halben Weg trifft man auf die alten Fischmarkthallen, ein offener halbrunder Säulenbau, dem man seine sicherlich geruchsintensive und blutige Geschichte nicht mehr ansieht.

Sizilien - Trapani - Blick auf den alten Fischmarkt von der Fußgängerzone aus.


Gegenüber der Sichelspitze liegt "La Colombaia", eine Felseninsel, auf der eines der Wahrzeichen der Stadt steht, das Castello und der achteckige Wehrturm, benannt wurde das ganze nach den Tauben (italienisch Colomba), die hier in ruhigeren Zeiten Quartier bezogen.

Sizilien - Trapani - Die Insel La Colombaia mit der alten Festung.


In der Altstadt sollte man sich unbedingt das wunderschöne Rosettenfenster der 900 Jahre alten Kirche "Chiesa di Sant'Agostino" ansehen und sich vom unverhofften Auftauchen von Jugenstilgebäuden überraschen lassen. Liebhabern der sizilianische Küche sei die trapanesische Küche empfohlen, denn hier ist der arabische Einfluß besonders zu schmecken – es dominiert Couscous statt Pasta.

Sizilien - Casina delle Palme - Jugendstil in Trapani.


Aber wie kommt jetzt das Salz, für das Trapani seit Jahrhunderten bekannt ist, aus dem Meer? Diese Frage wird einige Kilometer südlich beantwortet. Hier stehen die Windmühlen, mit deren Hilfe das Meerwasser in flache Becken gepumpt wird, wo es dank Sonnenkraft verdunstet und das Salz zurückbleibt.

Sizilien - Windmühle auf den Salz-Feldern von Trapani.


Wenn man an diesen Becken steht, kann man das Salz ganz intensiv riechen. Die Salinen von Trapani sind Naturschutzgebiet (unter der Verwaltung des WWF) und man kann sogar Flamingos durch die Becken spazieren sehen.

Wie ihr seht hat Trapani viel zu bieten. Die Stadt kann mit Palermo sicher nicht mithalten, ist aber auf jeden Fall einen Tagesausflug wert. Der Standort für einen Sizilien-Urlaub in der Nähe von Palermo ist natürlich die Sprachschule Solemar Sicilia.

Die Wegbeschreibung von Solemar Sicilia zur Altstadt von Trapani hilft Euch möglichst stressfrei nach Trapani zu kommen. Die Seite Wanderung durch die Altstadt von Trapani hilft Euch bei der Orientierung in Trapani.

Sonntag, 11. September 2011

Den Sommer verlängern – einfach sizilianisch kochen


Seid ihr auch so genervt, dass nach diesem Teilzeitsommer jetzt schon der Herbst seine Blätter nach euch wirft und ihr im Supermarkt über Lebkuchenpyramiden stolpert?

Ich habe eine Möglichkeit entdeckt, den Sommer zu verlängern: sizilianisch kochen! Zum Ende unseres Sommers kann man auch hier endlich ernten bzw. günstig kaufen, was auf Sizilien fast das ganze Jahr gedeiht – da wären zum Beispiel heimische Auberginen, Zucchini und Tomaten.

Meine Inspirationsquelle für sizilianische Rezepte ist der Blog Geschmackssache. Die Köchin des guten Geschmacks hat hier eine eigene Sizilien-Kategorie eröffnet, die Sizilianische Vesper. Es gibt Geschichten von unserer Lieblingsinsel, tolle Fotos und Rezepte, die sie von Sizilien mitgebracht hat.

Die sizilianische Küche hat ihre Tradition in der Armut, die Jahrhunderte über der Insel lastete und in den Einflüssen durch die vielen Eroberer, wie zum Beispiel die Araber. Daraus sind Rezepte entstanden, die mit wenigen Zutaten auskommen, wenig Fleisch, viel Gemüse und natürlich Fisch. Aufgrund der Überfischungs-und Beifangproblematik habe ich allerdings Fisch von meinem Speiseplan gestrichen und halte mich an die vielen Gemüsegerichte.

Besonders angetan bin ich von der typischen Füllung aus geröstetem Paniermehl, Pinienkernen, Rosinen und Mozzarella, mit der man Gemüse- und Fleischrouladen füllen kann. Diese Involtini lassen sich besonders gut mit Auberginen herstellen. Auf Italienisch nennt sich das dann Involtini di Melanzane:

Sizilianische Küche - Involtini di Melanzane.


Richtig sizilianisch kochen lernt man natürlich am besten auf Sizilien. Maria Carnevale von der Sprachschule Solemar Sicilia bietet Kochkurse an, die nicht nur kulinarisch ganz vorne sind, sondern auch an einem besonders schönen Ort stattfinden – in Mongerbino auf einer Terasse über dem Meer mit Blick auf den Golf von Palermo. Buon Appetito!

Mittwoch, 24. August 2011

Solunto auf Sizilien – eine Reise zu den griechischen Wurzeln Siziliens


Sizilien war mehr als 500 Jahre ein Teil Griechenlands, wovon heute noch viele Ausgrabungsstätten und Tempel auf der Insel zeugen. Der am besten erhaltene griechische Tempel der Welt steht auf Sizilien – der Concordiatempel im Tal der Tempel bei Agrigento.

Meine Begeisterung für das griechische Sizilien wurde durch das antike Solunto bei Palermo geweckt. Es gehört zu den Ausgrabungsstätten ohne grosse Tempelanlagen, dafür bekommt man hier die Grundstruktur einer kompletten antiken Stadt zu sehen. Der Ort liegt an den Hängen des Monte Catalfano bei Santa Flavia und man hat einen grossartigen Blick über den Golf von Palermo, deshalb sollte man für einen Besuch in Solunto den Picknikkorb nicht vergessen.

Sizilien - Blick von der archäologischen Ausgrabungsstätte Solunto auf das Mittelmeer


Solunto könnt ihr in meinem ausführlichen Artikel

Solunto
Auf den Spuren des antiken Griechenlands in Sizilien

kennenlernen. Hier erfahrt ihr unter anderem wie die Griechen in Solunto Wellness betrieben, warum das antike Gymnasium nicht zum Abitur führte, wie freizügig mit dem Thema Sex umgegangen wurde und daß für die Griechen die Erde schon damals keine Scheibe war.

Dazu gibt es Übersichtskarten und ein aktuelles Video der Ausgrabungsstätte sowie YouTube-Dokumentationen zur antiken Olympiade, zur griechischen Götterwelt und zur Hochtechnologie im Altertum. Wußtet ihr zum Beispiel, daß die erste Kuckucksuhr in der Antike gebaut wurde?

Der Herbst ist der ideale Zeitpunkt, um die antiken Ausgrabungsstätten auf Sizilien zu besuchen. Die grosse Sommerhitze ist vorbei, aber es ist noch warm genug, um den Kulturtrip mit einem Strandbesuch abzuschließen. Auf der Seite Wetter findet ihr weitere Infos zum Klima auf Sizilien.

Sonntag, 14. August 2011

Palermo Moderno -
Die Obikà Mozzarella Bar

Folge 2: Die "Obikà Mozzarella Bar" in der Altstadt von Palermo

Mein derzeitiger Favorit des modernen Palermos ist die Obikà Mozzarella Bar auf dem Dach des Kaufhauses Rinascente in der Via Roma. Diese Mischung aus Bar und Restaurant ist luftig-hell und man kann drinnen und draussen Kleinigkeiten essen und auch opulent schlemmen - vom Panino bis zum 3-Gänge-Menü ist alles möglich. Das Beste aber ist der Blick von der Terrasse über ganz Palermo – das alte wie das neue.

Sizilien - Palermo - Die Terasse der Obikà Mozzarella Bar auf dem Dach des Kaufhauses Rinascente.


"Kaufhaus" irritiert jetzt bestimmt – im Sizilien-Urlaub in einen Konsumtempel? Es gibt einen Fahrstuhl ausserhalb des Kaufhauses, der direkt nach oben fährt, aber ich gebe zu, ich nehme gerne die Rolltreppe und schaue mich in der gut sortierten Haushaltswarenabteilung um – ich bin ein Alessi-Fan (nur gucken, nicht kaufen)! Also kurz einen Blick auf die neusten Kreationen und dann hoch auf die Terrasse und Palermo umarmen.

Sizilien - Palermo - Kontraste aufgenommen von der Dachterasse des Kaufhauses Rinascente aus.


Für all diejenigen von Euch, die mit ihrem Mietwagen unterwegs sind, hab' ich noch eine besonders gute Nachricht: Unter dem Kaufhaus Rinascente gibt es eine Tiefgarage. Das Parken ist also kein Problem. Hier findet ihr eine Wegbeschreibung dorthin:

Zum Parkplatz unter dem Kaufhaus La Rinascente

Montag, 8. August 2011

Kühle Orte auf Sizilien – das mittelalterliche Waschhaus in Cefalù


Der Sommer auf Sizilien ist temperaturmässig auf dem Höhepunkt angekommen – 32 Grad lassen sich am besten nahe am Wasser aushalten. Erste Wahl ist natürlich eine Strandliege direkt am Meer, wie hier in Cefalu.

Sizilien - Cefalù - Strandleben im Porto Vecchio, dem alten Hafen.


Ich habe für mich einen weiteren Ort in Cefalù entdeckt, an dem es angenehm kühl ist – das mittelalterliche Waschhaus (Lavatoio medievale). Eine breite Treppe führt einige Meter unter die Stadt und direkt zu den in den Felsen eingelassenen Waschtrögen. Unglaublich, aber es fließt immer noch Wasser aus den Bergen in die Becken und dann durch einen Durchlaß im Felsen ins Meer, so werden die Tröge ständig mit frischem Wasser versogt. Bei Wellengang brandet das Meer gegen den Felsabfluß und das Wasser fließt gurgelnd hin und her – alleine dieses Geräusch wirkt schon abkühlend.

Sizilien - Cefalù - Das Lavatoio Medievale, ein Waschhaus aus dem Mittelalter


Wenn die Sonne dann langsam untergeht, kann man in Cefalù wunderbar essen gehen, ohne Felsen und Meer zu verlassen. Manche Restaurants haben ihre Terrasse auf Stelzen über die Felsen gebaut und bei Brandung hat man das Gefühl, mitten im Meer zu sitzen.

Sizilien - Cefalù - Blick auf Restaurants, die fast im Meer stehen.


Die Stadt wird vom Rocca di Cefalù überragt, von dem man einen fantastischen Blick auf die Stadt hat – die Beschreibung der Wanderung hebe ich mir aber für kühlere Tage auf.

Sizilien - Cefalù - Blick vom Rocca, dem Felsen auf die Altstadt mit dem großen Dom.


Weiter Informationen zu Cefalù findet ihr in meinem Artikel:

Cefalu - Langer Strand an alter Stadt

Sonntag, 31. Juli 2011

Ferragosto – Italien macht Urlaub – Urlaub machen auf Sizilien


Der August ist der Ferienmonat der Italiener – die Menschen entfliehen der Hitze in den Städten und fahren ans Meer. Der 15. August ist Feiertag in Italien (Ferragosto - Festtag des Augustus) und der Höhepunkt des italienischen Sommers. Italien steht still und liegt an den Stränden von Adria und Thyrrenischem Meer.

Auch auf Sizilien sind die Strände von Taormina bis Mondello, von Trapani bis Siracusa jetzt mit Sonnenschirmen bespannt. An der 1000 km langen sizilianischen Küstenlinie findet man alles - vom breiten Sandstrand bis zur buchtenreichen Felsküste. Eine Broschüre über die schönsten Strände an der sizilianischen Küste könnt ihr hier herunterladen:

Sizilien - 1000 km Küste erleben


Hier habe ich noch ein paar Eindrücke von den sizilianischen Stränden:

Sizilien - Mongerbino - Badebucht der Sprachschule Solemar Sicilia Die Hausbucht von Solemar Sicilia in Mongerbino


Der Stadtstrand von Trapani Die "Copacabana" von Trapani


Sizilien - Das Meer bei Mondello Die Farbe Blau – Mondello bei Palermo

Donnerstag, 28. Juli 2011

Palermo Moderno – die junge Seite von Palermo

Folge 1: "Riso - Museo d'Arte Contemporanea della Sicilia" - Museum für zeitgenössische Kunst im Palazzo Riso

Mit Palermo verbinden die meisten wahrscheinlich eher Geschichtsträchtiges aus der arabischen oder normannischen Zeit und natürlich das Teatro Massimo von 1897. Das alte Palermo ist faszinierend und sehenswert – ich möchte aber euren Blick auch auf das moderne, junge Palermo lenken. In lockerer Folge werde ich im Blog darüber berichten.

Da wäre zum Beispiel das "Museo d'Arte Contemporanea della Sicilia", einem Museum für zeitgenössische Kunst, das kurz "Riso" genannt wird, da es in dem gleichnamigen Palazzo aus dem 17. Jahrhundert untergebracht ist:

Museo d'Arte Contemporanea della Sicilia


Das Museum stellt nicht nur zeitgenössische Werke aus, sondern kümmert sich auch intensiv um den Nachwuchs, im Juli 2011 zum Beispiel gab es einen kreativ-praktischen Workshop für Kinder. Auf der Facebook-Seite MUSEO RISO - Settore Educazione kann man sich über die Veranstaltungen informieren - allerdings nur auf Italienisch.

Sizilien - Das Museo d'Arte Contemporanea della Sicilia im Palazzo Riso in Palermo.


Wohin geht man nach dem Besuch der Ausstellung oder während die Kleinen bespaßt werden? Natürlich in die Bar des "Riso" - modern eingerichtet, hier ein Blick unter die ungewöhnliche Decke...

Sizilien - Die Decke in der Bar des Museo d'Arte Contemporanea della Sicilia im Palazzo Riso in Palermo.


...und mit grossen Fenstern ausgestattet, so dass man Palermo nicht aus den Augen verliert.

Sonntag, 24. Juli 2011

Der Tag am Meer - Sant'Elia bei Santa Flavia auf Sizilien


Meinen Tag am Meer verbringe ich in Sant'Elia, einem kleinen Dorf bei Santa Flavia, nur 15 km von Palermo entfernt. Hier gibt es eine der schönsten kleinen Buchten, die ich auf Sizilien bisher gesehen habe. Es gibt bestimmt noch malerischere und einsamere Buchten auf Sizilien zu entdecken, aber diese hier besticht durch ihre besondere Lage – sie liegt mitten im Dorf. Gerade geht man noch durch die sizilianisch kleinen Gassen von Sant'Elia und plötzlich taucht da diese Bucht zwischen den Häusern auf. Diese Bucht ist der Treffpunkt für die Ragazzi (Jugendlichen) von Sant'Elia:

Sizilien - Die Bucht der Ragazzi von Sant'Elia.


Nur wenige Meter weiter kommt man auf die kleine Strandpromenade von Sant'Elia und an den Sandstrand, an dem die Mamas und Papas samt Bambini ihren Tag am Meer verbringen. Hier trifft man – wie erstaunlich häufig in den kleinen Dörfern auf Sizilien - kaum Touristen, der Strand gehört den Sizilianern.

Sizilien - Der Dorfstrand von Sant'Elia.


Ich setze mich am Ende der Promenade in die Bar "Sol Y Mar Café" und verdrücke erstmal eine leckere hausgemachte Pizza, versenke dann meine Zehen in Sand und Meer, bis es Zeit ist für einen Cappuccino. Jetzt fehlt zum Abschluß noch ein kleiner Strandspaziergang, aber nur mit einem Eis in der Hand... un giorno perfetto!

Sizilien - Die Bar 'Sol Y Mar Café' am Dorfstrand von Sant'Elia.

Dienstag, 19. Juli 2011

19. Jahrestag des Attentats auf Paolo Borsellino – Kämpfer gegen die Mafia auf Sizilien


Nur wenige Wochen nach seinem Mitkämpfer und Freund Giovanni Falcone wurde in in Palermo vor 19 Jahren der Richter Paolo Borsellino ermordet. Vor dem Haus seiner Mutter sprengte die Mafia einen ihrer stärksten Gegner in die Luft. Paolo Borsellino hatte zusammen mit Giovanni Falcone Hunderte von Mafiosi hinter Gitter gebracht und die sizilianische Mafia "Cosa Nostra" empfindlich geschwächt. Die Ermordung der beiden Richter hatte die Bevölkerung von Sizilien tief empört und die Wut wurde auch nach aussen gezeigt – ein Novum für die sizilianische Mafia, die immer auf das Gesetz des Schweigens, die "Omertà" vertrauen konnte.

Sizilien - Gedenken an die Attentate auf die Mafia-Jäger Giovanni Falcone (23.05.92) und Paolo Borsellino (19.07.92)


Der Jahrestag der Ermordung Paolo Borsellinos ist insbesondere für die jungen Leute auf Sizilien ein Anlaß, der Mafia "basta" zu sagen – es reicht! "Paolo, Giovanni – i nostri eroi" Paolo, Giovanni – unsere Helden ; "L'Italia è nostra – e non di Cosa Nostra" - Italien ist unser – und nicht das der Cosa Nostra, skandieren die Demonstranten und halten ein rotes Notizbuch hoch. In ein solches Notizbuch "agenda rossa" trug Borsellino seine Untersuchungsergebnisse ein. Bewegende Momente in Palermo – und eine immer stärker werdende Antimafia-Bewegung auf Sizilien!

Freitag, 8. Juli 2011

Die Strassen von Corleone – sicher und sehenswert


Kein Ort auf Sizilien wird so stark mit der Mafia in Verbindung gebracht wie jene Stadt Corleone, nach der Mario Puzo die Hauptfigur Don Vito Corleone in seinem Bestseller Der Pate benannt hat. Tatsächlich haben in Corleone zwei der mächtigsten und brutalsten Mafiabosse gelebt – Salvatore (Totò) Riina und Bernardo Provenzano, beide sitzen mittlerweile hinter Gittern.

Auch ich war bei meiner ersten Begegnung mit Corleone gespannt, ob sich ein gewisser Mafia-Grusel einstellen würde, obwohl ich natürlich weiß, dass die Organisation seit vielen Jahren versucht, für die Öffentlickeit unsichtbar zu werden, um ungestört ihren Geschäften nachzugehen. Der Aufschrei der sizilianischen Bevölkerung nach dem Mafia-Terror der frühen 90er Jahre, insbesondere nach der Ermordung der beiden Mafia-Jäger Giovanni Falcone und Paolo Borsellino, und nicht zuletzt der massive Fahndungsdruck von Seiten des Staates ließ die Bosse um ihre Machtbasis fürchteten und die Zahl der Mafiamorde ging stark zurück.

Ich stehe also auf der Piazza in Corleone und sehe tatsächlich als erstes das Wort Mafia – auf einem Plakat zu einer Veranstaltungsreihe zum Thema Legalità (Legalität), einem der Oberbegriffe unter dem diverse Antimafia-Initiativen (wie z.B. Libero Futuro) entstanden sind. Ich gehe in die Touristen-Information und bekomme dort kostenlos einen Stadtplan und die sehr freundliche junge Frau weist mich als wichtigste Sehenswürdigkeiten auf das Antimafia-Museum und auf das konfiszierte Haus von Bernardo Provenzano hin, in dem man mafiafreie Produkte kaufen kann, also Produkte, die auf von der Mafia konfiszierten Ländereien angebaut wurden. Dieses Haus heisst Bottega della Legalità.

Sizilien - Die Bottega della Legalità (Laden der Legalität) in Corleone.


Hatte ich befürchtet, dass Corleone versucht, sich vor einer Auseinandersetzung mit dem Thema Mafia zu drücken, stelle ich jetzt fest, wie offensiv damit umgegangen wird, sogar die Bar hat "Der Pate"-Filmplakate aufgehängt.

Als ich meinen Rundgang beginne, rauscht ein mit Sofas beladener Klein-LKW vorbei. Es ist nicht etwa der Lieferservice sondern ein fahrendes Möbelgeschäft und die Sofas werden direkt auf der Strasse verkauft. Auf Sizilien gibt es noch viele fahrende Geschäfte, ich habe bisher Anzüge und Kleider, Hüte, Unterwäsche, Putzmittel und natürlich Fisch, Brot und Gemüse auf LKWs und Dreirädern gesehen, die mit lauten Rufen in den Dörfern angeboten werden.

Sizilien - Fahrendes Möbelgeschäft in Corleone.


Die Strassen von Corleone sind sehr sizilianisch – in den engen Gassen weht die Wäsche und alte Herren sitzen im Schatten vor den Häusern und beobachten und kommentieren das Tagesgeschehen. Mein freundliches Buongiorno wird ebenso freundlich erwidert und es ergibt sich manchmal ein kurzes Gespräch.

Das Antimafia-Museum empfängt mich mit dem Konterfei von Totò Riina und als Kontrast gleich gegenüber ein Zitat des ermordeten Antimafia-Richters Giovanni Falcone: "Es ist notwendig, bis zum Ende die eigene Pflicht zu erfüllen, was auch immer für ein Opfer man tragen muss, koste es, was es wolle, denn darin besteht das Wesen der menschlichen Würde." Hier trifft der mörderische Ehrbegiff der Mafia auf die Verteidigung der menschlichen Würde. Auch für die Antimafia-Bewegung Addiopizzo steht die Würde im Mittelpunkt, wie sie mit ihrer spektakulären Plakataktion, die 2004 die Bewegung in Palermo begründete, verdeutlichte: "Ein ganzes Volk, daß Schutzgeld zahlt, ist ein Volk ohne Würde."

Sizilien - Blick durch den Haupteingang des Mafia-Museums von Corleone.


Das Museum, besser gesagt das Dokumentationszentrum (sein offizieller Name ist CIDMA - Centro Internazionale di Documentazione sulle Mafie e del Movimento Antimafia), zeigt beeindruckende Fotografien von Letizia Battaglia, die den Terror der Mafia über viele Jahre auf bedrückenden Schwarzweißfotos festgehalten hat. In einem Raum stehen Reihen von Prozessakten, die von Giovanni Falcone und Paolo Borsellino für den sogenannten Maxiprozesse aufbereitet wurden. In ihm wurden 1986/87 mehrere Hundert Mafiosi vor Gericht gestellt und verurteilt. Es lohnt sich, eine Führung mitzumachen, bei der man umfangreiche Informationen zum Thema Mafia auf Sizilien erhält (täglich 12.00 und 15.00, der Eintrittspreis beträgt € 5,00).

Sizilien - Die Akten des von Giovanni Falcone und Paolo Borsellino geführten Maxi-Prozesses im Mafia-Museum von Corleone.


Nach dieser notwendigen Lehrstunde ist mir nach frischer Luft und ich wandere an den Rand des Dorfes und finde – einen Canyon! Ein je nach Jahreszeit mehr oder weniger beeindruckender Wasserfall ergießt sich in einen geradezu idyllischen Fluß, das ganze umstellt von schroffen Felswänden und auch im Sommer angenehm klimatisiert und grün, das hatte ich hier nicht erwartet. Meine Wanderung führt auf befestigten Wegen durch den Canyon hin zu einem Aussichtspunkt, von dem aus ich Corleone lange von oben betrachte. Die Normalität dieser einstigen Mafia-Hochburg ist ein guter Anfang auf dem Weg zu einem mafia-freien Sizilien.

Sizilien - Überblick über die Stadt Corleone vom Wasserfall der Stadt aus.