Freitag, 18. März 2011

Meeresschildkröten im WWF-Reservat Torre Salsa auf Sizilien


Meeresschildkröten gehören für mich zu den faszinierendsten Tieren. Wer den Film "Tortuga – Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte" gesehen hat weiß sicher, was ich meine. Da schlüpft sie am Strand aus dem Ei, erreicht unter Mühen das Wasser, schwimmt tausende von Kilometern, immer in Gefahr, als Beifang im Netz oder an den Langleinen der großen Fischfangflotten zu verenden oder an Plastikmüll zu ersticken und kehrt nach vielen Jahren an ihren Geburtsstrand zurück, um hier wieder Eier zu legen.



Was vielleicht nicht bekannt ist: Auch auf Sizilien gibt es Niststrände, an denen Meeresschildkröten der Art "Caretta caretta – Unechte Karettschildkröte" von Juni bis August anlanden. Die Tiere wissen eben, wo das Wetter in Europa am schönsten ist. Glücklicherweise gibt es dank der Arbeit von Naturschutz-Organisationen mittlerweile ein Bewusstsein für den Schutz dieser Tiere und den Erhalt von Ablageplätzen.

Der WWF (World Wildlife Fund) ist auf diesem Gebiet besonders aktiv und kümmert sich um den Strand Torre Salsa bei Agrigento. Freiwillige beschützen die Nester und die geschlüpften Baby-Schildkröten auf dem Weg ins Meer. In Auffangstationen werden ausserdem verletzte Tiere gepflegt und wieder ins Meer entlassen, wie dieser Film zeigt:



Das Naturschutzgebiet Torre Salsa ist nicht nur gut für Meeresschildkröten, sondern bietet auch Nistmöglichkeiten für Sizilienfans:

Appartment Torre Salsa