Montag, 11. April 2011

Italiener sind anders – oder?


Die meisten von uns haben von Italien und den Italienern bestimmte Bilder im Kopf. Sie gelten als laut und chaotisch, fahren wie die Teufel und die politischen Verhältnisse gleichen des öfteren denen einer Bananenrepublik, um nur ein paar unserer Lieblingsklischees zu nennen.

Stimmt denn das, was wir über die Italiener denken? Der italienische Filmemacher Bruno Bozzetto – der Erfinder von "Signor Rossi" - hat einen wunderbaren, satirischen Kurzfilm zum Thema gedreht, der unsere Ansichten von Italien auf die Spitze treibt. Schaut mal hier:




Aber wie sind sie denn nun wirklich, die Italiener? Um eine Antwort zu finden, empfehle ich eine Reise nach Sizilien. Hier hat man neben reichlich Studienobjekten auch noch das beste Wetter, kann am Strand faulenzen, wandern und mediterrane Kultur geniessen. Als Studienorte bieten sich an: die Bar der Markt und die Pizzeria.

Morgens in der Bar beginnt der sizilianische Alltag bei Espresso und Cornetto. Sucht euch einen guten Platz und beobachtet das Kommen und Gehen am Tresen. Dann raus auf die Strasse und sich am nächsten Gemüsestand oder einem mit frisch geernteten Feldfrüchten beladenen Dreirad unter die Sizilianer gemischt. Hier gibt es die Zutaten der sizilianischen Küche für Kilopreise meist unter einem Euro: Tomaten, Auberginen, Orangen, Erdbeeren, Kirschen oder uns unbekannte Früchte wie Maulbeeren.

Wer in Palermo unterwegs ist, sollte den berühmtesten Markt Siziliens Vucciria im Gassengewirr der Altstadt besuchen. Nach all den Eindrücken unbedingt eine Siesta einlegen, denn zwischen 1 und 4 Uhr Nachmittags liegt das Leben auf Sizilien brach. Magenknurren ignorieren und durchhalten bis 20.00, denn vorher öffnet kein sizilianisches Restaurant.

Besonders in den kleinen dörflichen Pizzerien kann man nun sizilianische Familien mit Kind und Kegel antreffen, denn in Sizilien gehen auch Kleinkinder abends mit zum Essen. Jetzt ist es Zeit, bei einem Glas Wein Bilanz zu ziehen.

Welche Klischees stimmen und welche nicht? Schreibt mir, ich bin gespannt.